Jobs in der Telekommunikation

Die Jobs im Bereich der Telekommunikation sind so vielfältig, wie die Telekommunikation selbst.
Um die Telekommunikation überhaupt gewährleisten zu können, muss ein Netzwerk aufgebaut werden. Hier sind die Telekommunikationstechniker gefragt. Die Grundausbildung ist bei allen Telekommunikationstechnikern in etwa gleich. Später werden die Techniker nach Einsatzgebieten unterschieden und spezialisieren sich. Es gibt beispielsweise Techniker für die Netzplanung, ebenso wie Techniker, die Reparaturen an Anschlussleitungen in Hauptverteilern und Kabelverzweigern durchführen oder Techniker, die Telefonanlagen beim Kunden einrichten und den Router konfigurieren.

Weiterhin sind Fachinformatiker unentbehrlich für ein Telekommunikationsunternehmen. Sie entwickeln Soft- und Hardwarelösungen, die an die speziellen Bedürfnisse der Telekommunikation angepasst sind. Man unterscheidet zwischen Anwendungsentwicklern und Fachinformatikern der Systemintegration. Fachinformatiker beraten aber auch Kunden und schulen Mitarbeiter.

Account Manager und Key Account Manager sind für den Absatz der Telekommunikationsunternehmen zuständig und haben meist einen bestimmten Kundenbereich wie beispielsweise Geschäftskunden oder ein bestimmtes Gebiet wie beispielsweise ein Bundesland, welches sie betreuen. Account Manager analysieren die vorhandenen Geschäftsprozesse und passen diese durch Angebotserstellung an die Bedürfnisse der Kunden an. Ein Account Manager muss kommunikative Fähigkeiten haben. Denn er präsentiert nicht nur die Produkte zum Verkauf, sondern auch das Unternehmen.

Wirtschaftsinformatiker bilden die Schnittstelle zwischen Betriebswirtschaft und Kommunikationstechnik. Sie verfügen über technisches Know-how und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Sie entwickeln und optimieren Kommunikationssysteme unter Berücksichtigung der geschäftlichen Prozesse wie beispielsweise Produktionssteuerung, verwaltungstechnische Prozesse oder CRM- Systeme. Wirtschaftsinformatiker studieren an Fachhochschulen oder Universitäten und erhalten ein Diplom.

Webdesigner sind ausgebildete Mediengestalter und haben ebenso in Telekommunikationsunternehmen einen wichtigen Job. Sie erstellen Webseiten mit bestimmten Programmiersprachen. Sie gestalten und realisieren Grafiken genau wie Webseiten, wobei sie die Layouts pixelgenau umsetzen unabhängig vom genutzten Internetbrowser.

Programmierer sind ebenfalls unentbehrlich im Telekommunikationsbereich. Sie können mit Datenbanken umgehen und beherrschen die verschiedenen Programmiersprachen, mit denen Software entwickelt wird. Sie müssen sich in der Windows Umgebung genau so gut auskennen wie unter Linux bzw. Unix. Programmierer müssen teamfähig sein, lösungsorientiert arbeiten, sich ständig qualifizieren und auf dem neuesten Stand bleiben. Sie sollten eine gute Auffassungsgabe haben. Selbstverständlich sind das nicht alle Jobs in der Telekommunikation, aber es sind die am meisten nachgefragten.

Handys und PCs sind aus unserem privaten und beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Und so bietet auch die Telekommunikationsbranche für Jobsuchende eine überaus vielversprechende Fülle an Chancen und Möglichkeiten. Offene Stellen in diesem Bereich zu finden, dürfte folglich nicht allzu schwierig sein. Vor allem dann nicht, wenn es gelingt, Einsatzbereitschaft, Know-how und Durchsetzungsvermögen - gerade auch bei der Jobsuche - unter Beweis zu stellen. Wer als Bewerber gut vorbereitet an die Sache herangehen möchte, kann all' die im world wide web zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen. Gut geplant ist halb gewonnen; eine Redewendung, die es durchaus in sich hat.